NGC 7000- Teil 2

„The Wall“ NGC 7000 in Ha(alpha) bei Mondlicht und Sommerhitze (August 2016). Canon EOS 60Da mit 12nm Ha-Filter am TS APO 115/800 + Photoline 0,79x.

12 x 600 Sekunden bei ISO 800
2 x 300 Sekunden bei ISO 1600
40 x 240 Sekunden bei ISO 1600

Unten: "The Wall" (vom NGC7000) vom 04.06.2018.

Diese Bi-Color-Aufnahme entstand mit einer ZWO ASI 1600MMC Pro mit 3nm Ha-Filter und 5nm OIII-Filter von Astrodon am TS Apo 115/800. Je 22x240 Sekunden bei Gain 139. Gestackt mit DSS 4.1, bearbeitet mit Photoshop CC.

Unten: NGC 7000 vom 03.06.2019. ZWO ASI 1600MMC PRO am Q65 (420mm). Bi-Color-Aufnahme. 32x240 Sekunden mit 3nm Ha-Filter und 30x240 Sekunden mit 5nm OIII-Filter. 19 Darks. Gain 139. Gestackt mit DSS 4.1, bearbeitet mit Photoshop CC.

Unten: Gleiche Aufnahme von oben, nur in Ha (Alpha).

Unten: Aufnahme in Bi-Color vom 15.05.2020.

ZWO ASI 1600MM Pro mit Gain 200 am TS-Optics Photoline 72mm f/6 FPL53 Apo Refraktor mit 2,5" Zahntrieb-OAZ und TS-Optics PhotoLine 1,0x Flattener.
28x 180 Sekunden Ha Astrodon 3nm
30x 180 Sekunden OIII Astrodon 5nm
Gestackt mit APP, bearbeitet mit PS CC.

Je 30 Flats und Darks, 100 Bias.

Unten: "The Wall" (NGC7000) am 15.05.2020 in den Farben der Hubble-Farbpalette.

ZWO ASI 1600MM Pro mit Gain 200 am TS-Optics Photoline 72mm f/6 FPL53 Apo Refraktor mit 2,5" Zahntrieb-OAZ und TS-Optics PhotoLine 1,0x Flattener.
28x 180 Sekunden Ha Astrodon 3nm
30x 180 Sekunden OIII Astrodon 5nm

30x 180 Sekunden SII Astrodon 5nm
Gestackt mit APP, bearbeitet mit PS CC.
Je 30 Flats und Darks, 100 Bias.

Das Bild ist ausgeschnitten.